Fachtagung am 24. Mai in Bielefeld

Copyright: fotolia/ Olesia Bilkei
Mädchen sitzt am Tisch und spielt

Fachtagung "Teilhabe an Bildung durch schulische Assistenz"

Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störungen besuchen alle Schulformen. Als Hilfe zu einer angemessenen Schulbildung werden viele durch eine schulische Assistenz unterstützt. Der Autismus Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. gab eine Untersuchung in Auftrag, um gute Bedingungen und hinderliche Faktoren der Kooperation von und mit schulischen Assistenzen und den (anderen) Akteuren in Schule, Familie und Therapie aufzuzeigen.

Ziel der Studie war es – mit Blick auf die Schülerinnen und Schüler im autistischen Spektrum – effektive, unterstützende Netzwerke zur Stabilisierung ihrer Bildungsteilhabe anzuregen. Die Ergebnisse der Untersuchung sind in einem Forschungsbericht sowie einem praxisbezogenen Manual festgehalten worden und werden auf der Veranstaltung vorgestellt und diskutiert. Neben vielen Beispielen gelungener Kooperation werden auch Probleme im Zusammenspiel der beteiligten Akteure im Umfeld der Schülerinnen und Schüler im autistischen Spektrum aufgezeigt.

Das Zentrum für Planung und Evaluation (ZPE) der Universität Siegen war mit der Umsetzung des Projektes beauftragt. Gefördert wurde es von der Stiftung Wohlfahrtspflege des Landes NRW.

Tagungsverlauf am Freitag, 24. Mai 2019

10:30 Uhr: Stehcafé

11:00 Uhr: Begrüßung

  • Frank Thies, Schulleiter Mamre-Patmos-Schule
  • Klaus Wollny, Geschäftsführung Regionalverband autismus Ostwestfalen-Lippe e.V. und Vorstandsmitglied Autismus Landesverband NRW e.V.

„Zur Bedeutung autismusspezifischer Eingliederungshilfe im schulischen Kontext“:

  • Prof. Dr. Phil. Christian Huppert, Fachhochschule Bielefeld (Fachbereich Sozialwesen, Schwerpunkt Behinderung und Inklusion)

Präsentation des Forschungsprojektes "Teilhabe an Bildung durch schulische Assistenz":

  • Prof. Dr. phil Maria Kron, ZPE der Universität Siegen
  • Dipl. Psych. Lisa D. H. Schmidt
  • Antje Fischle, M.A.,
  • Markus Schneider, Fachliche Leitung Integrationsassistenzdienst FRIDA gGmbH, Bielefeld

ca. 13:30 Uhr: Ende der Veranstaltung/ Gelegenheit zum Austausch

 

Tagungsort in Bielefeld

Aula der Mamre-Patmos-Schule
Förderschule der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel
Maraweg 29
33617 Bielefeld

Anmeldung und Hinweise

  • Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis Montag, 20. Mai 2019 zu der Veranstaltung an.

  • Wenn Sie sich per E-Mail anmelden, übermitteln Sie uns bitte ebenfalls die in dem Formular gewünschten Kontaktdaten bzw. scannen Sie den Anmeldebogen ein und fügen ihn als Anhang bei.
  • Da die Teilnahmezahl begrenzt ist (max. 100 Personen), werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Eine Bestätigung der Anmeldung erfolgt nicht. Lediglich bei bereits geschlossener Anmeldeliste erhalten Sie eine Absage.
  • Die Tagungsräume sind barrierefrei zugänglich. Auf dem Schulgelände der Mamre-Patmos-Schule stehen keine Parkplätze zur Verfügung.
  • Ihre personenbezogenen Daten aus der Anmeldung verarbeiten wir zum Zweck der Durchführung der Veranstaltung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1b der DSGVO. Verantwortlich ist die Mamre-Patmos-Schule (Anschrift siehe oben).  

 

Die Veranstaltung wird durchgeführt von:

Regionalverband autismus Ostwestfalen-Lippe e.V.
Herforder Straße 127
33609 Bielefeld
Tel. (0521) 32 20 11
Fax (0521) 32 20 49
info@autismus-owl.de
www.autismus-owl.de

von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
Stiftungsbereich SchulenMamre-Patmos-Schule (Förderschule mit den Förderschwerpunkten geistige, körperliche und motorische Entwicklung)
Maraweg 29
33617 Bielefeld
Tel. (0521) 1 44-36 74/-36 06
Fax (0521) 1 44-43 03
mamre-patmos-schule@bethel.de
www.mps-bethel.de